Das anonyfy Team stellt sich vor: Ass.- Prof. Dr.Florian Offergelt, wissenschaftlicher Berater

anonyfy stellt sich vor - 
Heute haben wir ein paar Fragen an Florian Offergelt:

Was begeistert Dich an der Geschäftsidee von anonyfy besonders?

“Mich begeistert v.a., dass anonyfy Gerechtigkeit im Sinne von Gleichberechtigung fördert und das nicht nur zwischen unterschiedlichen Geschlechtern, sondern auf allen Ebenen der Diversität. Das schöne ist, das hat neben dem Thema Fairness auch einen echten und messbaren Mehrwert für Organisationen wie beispielsweise mehr Bewerbungen, was ja in der heutigen Zeit wahnsinnig wichtig ist und einen echten Wettbewerbsvorteil bringt.”

Du berätst anonyfy wissenschaftlich – was darf man sich darunter genau vorstellen?

“Dazu bin ich mit Sandra und ihrem Team im permanenten Austausch, um ihnen die wissenschaftliche Perspektive zu den aktuellen Themen mitzugeben. So stellen wir sicher, dass wir in die richtige Richtung unterwegs sind. Entscheidungen, Strategien und Inhalte untermauern wir wissenschaftlich durch Forschungsergebnisse, Studien oder dem Aufbau von Fragebögen mit validierten Skalen an Stelle eines bloßen Bauchgefühls.”

Was machst Du beruflich, Florian, wenn Du nicht gerade in ein spannendes Startup wie anonyfy berätst?

“Ich habe die Professur für Leadership und Organizational Knowledge Management an der Univeristät Schloß Seeburg. Außerdem forsche und lehre ich im Bereich Wirtschaftspsychologie und Diversität. Wenn ich nicht mit der Forschung und Lehre beschäftigt bin, arbeite ich bei der Unternehmensberatung quantics plus, in der wir uns vor allem mit wirtschaftspsychologischen Themen im praktischen Unternehmenskontext beschäftigen – dort bin ich Gründer und Partner.”

Was ist Dir besonders wichtig in der Zusammenarbeit – generell und mit anonyfy im Speziellen?

“Mir ist in der Zusammenarbeit mit Menschen ein fairer und partnerschaftlicher Umgang deutlich wichtiger als Gewinnmaximierung. Was anonyfy im Speziellen angeht, begleite ich Sandra schon seit einem sehr frühen Zeitpunkt und freue mich, dass wir so vertrauensvoll und zielstrebig zusammenarbeiten, aber auch zu sehen, wie die Idee hinter anonyfy immer weiterwächst.”

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?